Wachsender Wohntrend – aufblasbare Betten, Sofas, Isomatten und Möbel

Aufblasbare Möbel sind eine Erfindung, die die Welt nicht braucht? Keineswegs. Aufblasbare , Sofas, Matratzen, Isomatten und andere aufblasbare Möbel liegen im Trend. Doch warum ist das so und wo liegen die Vorteile dieser vermeintlich anfälligen Möbelstücke?

Ein aufblasbares Bett als Gästebett für die Weihnachtsfeiertage, Familienbesuche oder nach langen Parties gehört in vielen deutschen Haushalten mittlerweile zur „Standard-Ausstattung“. Während Wohnraum in vielen Regionen Deutschlands immer teurer wird, werden die Ideen, wenig Platz möglichst effektiv zu nutzen immer kreativer und praktischer.

Gäste sollen sich natürlich möglichst wohl fühlen. Sie sollen gut umsorgt sein. Doch was ist, wenn der Platz nicht reicht, um ein Gästebett permanent in der Wohnung aufzustellen? Dann kann man dem Gast entweder das unbequeme Sofa zum anbieten oder vielleicht selbst mit der Couch Vorlieb nehmen, während der Besuch im eigenen nächtigt. Eine ziemlich unbequeme Angelegenheit.

Deswegen erfreuen sich die sogenannten aufblasbaren seit einiger Zeit wachsender Beliebtheit. Mittlerweile handelt es sich bei diesen Luftbetten auch nicht mehr nur noch um leicht verbesserte Luftmatratzen. Aus den früher noch etwas unbequemen Modellen sind mittlerweile richtig gute und hochwertige Schlafmöglichkeiten geworden, die jedem Besuch genügend Platz und einen gemütlichen Ort für einen ruhigen Schlaf bieten.

Doch der unschlagbare Vorteil eines aufblasbaren Bettes liegt darin, dass es sich in sekundenschnelle aufblasen und benutzen lässt. Die meisten Luftbetten verfügen heute über eine integrierte Luftpumpe, die es ermöglicht, das in wenigen Sekunden bis Minuten aufzublasen. Dazu wird die Pumpe an eine normale Steckdose angeschlossen und in Betrieb genommen. Außerdem kann je nach Wunsch des Gastes auch der bevorzugte Härtegrad des Luftbetts eingestellt werden. Je mehr Luft in das gepumpt wird, umso härter ist schließlich auch die Liegefläche für den Gast. Je weniger Luft in das geblasen wird, umso weicher liegt der Gast.

Platzmangel, unbequemes oder körperliche Anstrengungen durch lästiges Aufpumpen gehören damit der Vergangenheit an. Ebenso einfach, wie ein aufgestellt werden kann, kann man es schließlich auch wieder zusammenpacken und platzsparend verstauen –bis zum nächsten Besuch.

Doch neben den aufblasbaren sind auch aufblasbare Isomatten für den Outdoor-Bereich im Trend. Wanderer und Sportler dürften daran ihre helle Freude haben, nicht mehr jedes Steinchen beim im Rücken zu spüren.

Neben der sehr praktisch orientierten Nutzung von aufblasbaren und aufblasbaren Isomatten, ist das aufblasbare Sofa eher ein optischer Hingucker für Menschen, die das besondere Etwas suchen.

Bei jedem aufblasbaren Möbelstück sollten beim Kauf jedoch ein paar Kleinigkeiten beachtet werden. So ist es beispielsweise wichtig, den zur Verfügung stehenden Platz genau auszumessen, sodass man nicht ein Luftbett kauft, das vielleicht doch zu breit ist.

Dann stellt sich die Frage, wie viele Personen im Optimalfall in dem aufblasbaren Gästebett können sollten. Hier gibt es beispielsweise die Auswahl zwischen für eine, zwei oder gar mehrere Personen.

Verwandte Beiträge

Both comments and pings are currently closed.