Posts Tagged ‘reise’

Reisedestination Darmstadt – Die Wissenschaftsstadt mit Herz

Mit ihrem vielseitigen wissenschaftlichen und kulturellen Angebot ist die Jugenstilstadt ein Anziehungspunkt für Besucher in der Region und darüber hinaus.

Darmstadt befindet sich inmitten des Rhein-Main-Gebiets nahe der Metropolen Frankfurt am Main, Wiesbaden und Mainz. Obwohl sie von ihrer Einwohnerzahl her eher eine kleinere Großstadt ist, hat sie als wirtschaftliches, politisches und kulturelles Zentrum Südhessens einiges zu bieten. Das überwiegend ländliche Umland ist aus mehrerlei Gründen auf Darmstadt ausgerichtet. Hierbei spielen sowohl berufliche Aspekte als auch die Freizeitgestaltung eine entscheidende Rolle.

Des Weiteren hebt sich Darmstadt durch seine permanante zukunfstorientierte Weiterentwicklung auf besondere Art hervor. Im Jahr 2017 war sie der Sieger des Wettbewerbs „Digitale Stadt“, dessen Organisation vom Digitalverband Bitkom in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund erfolgte. Unter der Mitwirkung von über 20 Partnerunternehmen wird Darmstadt jetzt zu einer digitalen Modellstadt ausgebaut. Es erfolgt eine Erweiterun der Bereiche Energieversorgung, Verkehr, Bildungs- und Gesundheitswesen mit den neuesten digitalen Technologien.

Seit 1997 trägt Darmstadt den zusätzlichen Titel Wissenschaftsstadt, der ihr vom Hessischen Innenministerium zuerkannt wurde. Sie verdankt ihn ihrer großen Anzahl an den hier ansässigen Bildungs- und Forschungseinrichtungen. Zu diesen zählen die 1877 gegründete Technische Universität Darmstadt, die Hochschule sowie die Evangelische Hochschule. Zu den mehr als 30 weiteren Forschungseinrichtungen gehören unter anderem das GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung, das Europäische Raumflugkontrollzentrum (ESA/ESOC), die Europäische Organisation für die Nutzung meteorologischer Satelliten (EUMETSAT) und drei Institute der Fraunhofer-Gesellschaft. Zudem befinden sich in der südhessischen Stadt bekannte Firmen und Einrichtungen der IT- und Kommunikationsbranche, die sich vor allem in der Forschung und Entwicklung einen Namen gemacht haben.

Darmstadt ist des Weiteren als das deutsche Zentrum des Jugendstils bekannt. Dieser Ruf geht auf die 1899 von Großherzog Ernst Ludwig ins Leben gerufene Künstlerkolonie auf der im Osten der Stadt gelegenen Mathildenhöhe zurück. Dieses einzigartige Emsemble setzt sich aus mehreren Elementen zusammen. Zu diesen zählen der eindrucksvolle Hochzeitsturm, ein Museum, mehrere Ausstellungsgebäude, die Künstlerkolonie und der Platanenhain.

Für Geschäftsreisende, die zum Beispiel die Frankfurter Messe besuchen, lohnt sich eine Tour in das nahegelegene Darmstadt auf jeden Fall. Vor allem wegen ihrer farbenfrohen Grünanlagen und zahlreichen Sehenswürdigkeiten, zu denen der Lange Ludwig auf dem Luisenplatz, das Residenzschloss, der Marktplatz mit dem Alten Rathaus, das Hundertwasserhaus und viele weitere gehören, strahlt die Wissenschaftsstadt einen ganz eigenen Charme aus. Auch bietet der Ort eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Übernachtung. Weitere Infos hierzu gibt es auf der folgenden Internetpräsenz:

https://www.unterkunft-darmstadt.de/

Der Lange Ludewig auf dem Luisenplatz - eines der Darmstädter Wahrzeichen

Golf ist nicht nur ein Hobby

Erstreben Sie einen Leistungssport und eine Leidenschaft die Kondition und Wachsamkeit erfordert, ein Hobby die man in der freien Natur und ebenso in der Halle verwirklichen kann?

Es mag sein, dass es dazu eine Vielzahl an Variationen wie zum Beispiel Turnen, Turmspringen oder Sprinten gibt.  Möchten Sie vielleicht etwas anderes testen, einen Leistungssport der multinational ungefähr 50 Millionen Liebhaber nachweist? Die Sportart Golf.

Schon im fünfzehnten Jahrhundert wurde diese Ballsportart in die Tradition mit eingeführt. Man gibt weiter, dass die schottische Nation diesen Leistungssport ausgedacht haben. So denkt man immerhin, denn Kenner geben weiter, dass schon in China und außerdem Korea, auch im vormaligen Alten Königreich Ägypten, Golf gespielt wurde.

Bei diesem Sport heißt es, einen Ball mit wenigen Schlägen in ein eine Kuhle zu spielen. Dann kann, nach Distanz der Kuhle,  verschiedene Schläger in mehreren Größen, benutzt werden. Welcher Interessent es noch nicht weiß, es dürfen maximal bis vierzehn Schläger vom Spieler in ein Turnier mit eingeführt werden. Eine Golfrunde fängt bei “Punkt 0″ an und kann bis zu der Bahn von  9-18 durchlaufen werden.

Kenner und Liebhaber verstehen demzufolge, wer eben jene Leidenschaft voll und ganz genießen möchte, sollte 1x im ganzen Leben Golfreisen in Anspruch nehmen. Die Rebublik Zypern, die Karibik und auch Kenia sind dabei die populärsten Ziele die von golfreisewelten.at offeriert werden. Diesseits können Sie Sie sich schnell und individuell beratschlagen lassen und die Golfreise buchen.

Genießen Sie 1x das ganze Jahr einen außergewöhnlichen Trip der durch fachliche Reiseanbieter auf Sie optimiert ist. Lassen Sie sich beraten und entdecken Sie auf der Webseite noch zig weitere Ziele, die Sie sicher begeistern werden. Hier klicken.

Sprachreisen nach England

Wer die englische perfekt beherrschen will, geht mit dem globalen Trend. Es ist in unserer heutigen, vernetzten Welt oft sehr wichtig, dass man Englisch sprechen kann. Ob auf der Arbeit oder Privat, mit Englisch kommt man oft weiter. Jeder fährt gerne in den und oft ist es schwer, sich mit den Einheimischen zu verständigen, da man die nicht spricht. Wenn man aber Englisch lernt, dann kann man sich problemlos mit den Leuten unterhalten, da die meisten Einheimischen in den Touristengebieten auch Englisch sprechen, weil es für ihr Geschäft gut ist.

Eine sehr gute Möglichkeit, um Englisch zu lernen sind Sprachreisen. Diese kann man in vielen Ländern der Welt machen. Man kann also das Ziel wählen, was einen auch vom Land und von der Kultur her am meisten interessiert. Ein Beispiel ist England. Das Land, wo die entstand, ist für viele ein beliebtes Urlaubsziel. Mit Sprachreisen England kann man Lernen und verbinden. Man lernt mehrere Wochen lang die englische und macht nebenbei etwas . Dabei stehen einem mehrere Ziele mit mehreren Sprachschulen in England zur Verfügung. Die meisten interessieren sich wahrscheinlich für eine Sprachreise in die Metropole London, aber auch andere Städte in England haben ihre Reize. Mögliche Ziele für eine Sprachreise sind des Weiteren: Bournemouth, Brighton, Bristol, Cambridge, Edinburgh, Liverpool, Manchester, Margate, Oxford, Totnes und Worthing. Bei ausgebildeten Lehrern kann man hier wunderbar die englische erlernen und die Kultur Englands erleben.

Spanien Reisetipps

Spanien ist ein Land mit vielen unterschiedlichen Regionen, die es zu bereisen lohnt. Im Norden Spaniens befinden sich traumhafte Gebirgsketten, wo man traumhafte Wanderungen erleben kann.
Wer in Spanien eine Städtetour plant, sollte sich die Städte Barcelona, Madrid, Sevilla und Granada anschauen. Jede dieser Städte hat ihr eigenes Flair. Barcelona ist eine Künstlerstadt. Salvadore Dali hat in der Nähe von Barcelona sein Schaffensreich gehabt. Sevilla, Córdoba und Granada sind stark geprägt durch den maurischen Einfluss. Viele Gebäude erinnern an die 800 Jahre andauernde arabische Herrschaft. Marbella ist ein Ort des Luxus und der Schönen und Reichen. Tarifa lockt jedes Jahr sehr viele Sportbegeisterte, da hier in der Nähe ein bekannter Wind- und Kitesurf- Spot ist, der weltweit bekannt ist. Für Strandurlaube eigen sich viele Strände Spaniens. Der bekannteste ist die Costa del Sol. Viele tolle Reisetipps zum Thema Spanien findet man im Internet auf den verschiedensten Seiten. Manche Blogs berichten über den in Spanien.

Spanien Ferienhaus

In den Blogs und Reiseberichten findet man oftmals auch Rezessionen über die einzelnen Ortschaften aber auch Lob und Kritik an den gemieteten Ferienhäusern. Viele Adressen und Informationen hält das Internet bereit. Hier bekommt man Auskünfte über die Objekte, Preise, freie Kapazitäten und Wissenswertes über die Umgebung. Ein Ferienhaus in Spanien mieten ist gar kein Problem, da die Angebote immer die Möglichkeit bieten, eine Anfrage an den Veranstalter zu senden. Aber auch private Anbieter von Ferienhäusern können schnell über das Internet kontaktiert werden.

Fazit

Mit dem Suchparameter Spanien Ferienhaus oder zB Ferienhaus Kanaren mieten findet man eine riesige Auswahl an Unterkünften. Wer seine Suche aber noch etwas einschränkt und genauer Suchen möchte, kann mit Hilfe weiterer Suchbegriffe detaillierter recherchieren. Für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel werden Ferienhäuser angeboten.

Menorca – die kleine Balearen Insel

Menorca, die kleine Schwester Mallorcas begeistert fern ab vom Massentourismus. Spanisches Flair, eine wunderbare Natur, eine lange Geschichte und Tradition überzeugen die Besucher genauso wie Sonne, Strand und Meer. Auf Menorca leben rund 88.000 Einwohner, die Insel ist die nördlichste und gleichzeitig auch die östlichste Insel der Balearen. Eine atemberaubende Tradition, liebliche kleine Dörfer, glasklares blau schimmerndes Meer, saubere Strände und eine kulturelle Vielfalt erwarten Besucher, die sich auf Menorca einlassen.

Tipps für Menorca

Die beste Reisezeit um Menorca zu entdecken ist zwischen Mai und Oktober. Viele Hotels haben auch nur in dieser Zeitspanne geöffnet. Die heißesten Monate sind Juli und August, ansonsten ist das Klima auf Menorca angenehm. Es weht immer ein leichter Wind. Ein Badeurlaub bietet sich auf Menorca an, es gibt viele unbebaute Strände, die flach abfallend und sehr sauber sind. Zu den Schönsten zählen die Strände im Süden der Insel. Ohne Hotelanlagen oder ähnlichen Bebauungen können sie Sonne und Meer an diesen Stränden am besten genießen: Macarelleta, Mitjana, Mitjaneta, Macarella Trebaluger und Binigaus. Egal, wo sich Besucher auf der Insel befinden, zum Wasser ist der Weg selten weit. Wassersport ist eine beliebte Abwechslung. Auf Menorca können sie neben Schwimmen, Tauchen, Segeln. Parasailen oder Motorboot ausleihen.

Ausflugsziele auf Menorca

Urlauber sollten ihre Wanderschuhe einpacken und den höchsten Berg der Insel besteigen. Aber Achtung der Monte Torro ist rund 357 Meter hoch und bietet einen traumhaften Ausblick über die gesamte Insel. Die Hauptstadt Maò mit Ihrer wunderschönen Altstadt und dem Hafen ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Prähistorische Ausgrabungsstätten versetzen den Betrachter in die Vergangenheit. Viel Feine Lokale laden dazu ein, den Abend in der Stadt zu verbringen. Um die Insel besser erkunden zu können, lohnt sich eine Inselrundfahrt. Eine Fahrt um die Insel ist auch mit dem Boot lohnenswert.

Nilkreuzfahrt durch Ägypten

Den Sonnenuntergang einmal auf dem längsten Fluß der Erde erleben- das ist auf einer Nilkreuzfahrt möglich.

Denn man kann den Service und Komfort einer Kreuzfahrt genießen und gleichzeitig weltberühmte Kulturdenkmäler besichtigen. Mit einer ortskundigen Reiseführung besichtigen sie Kulturdenkmäler wie den Tempel von Karnak, den Tempel von Luxor, den Tempel der Hatshepsut, das Tal der Könige, Edfu, Kom Ombo und Abu Simbel. Zwischendurch genießen sie den Komfort einer Schiffsreise.

Eine Nilkreuzfahrt dauert sieben Tage und die Schiffe verkehren zwischen Luxor und Assuan.

Viele große Reiseanbieter bieten zusätzlich noch eine Kombination mit einem siebentägigen Badeurlaub im Anschluss an die Kreuzfahrt an. Dabei kann man auch einen Abstecher in Ägyptens Hauptstadt Kairo machen und sich die weltberühmten Pyramiden von Gizeh und die Sphinx ansehen und das ägyptische Museum, mit den berühmten Mumien aus dem Tal der Könige bewundern.

Am besten bucht man einen solchen all inklusive, damit die Reisekasse geschont wird.

Eine Nilkreuzfahrt kann man das ganze Jahr über machen, jedoch sollte man die Sommermonate meiden wenn man keine Hitze verträgt, da die Temperaturen in Süd im Sommer sehr hoch, bis über 40°C, werden können.Die Kreuzfahrtschiffe  im Nil sind nicht mit den großen Kreuzfahrtschiffen der Karibik oder im Mittelmeer zu vergleichen, sie sind kleiner und haben meistens drei Decks und ein Sonnendeck.

Dennoch sind sie gut ausgestattet und man kann sieben wunderschöne Tage an Bord eines Nilkreuzfahrtschiffes erleben.

Urlaub im Kloster

Um ein wenig Abstand vom Alltag zu bekommen, finden immer mehr Menschen den Weg ins Kloster. Nicht aber um das Leben dort zu verbringen. Nein, einige Berufstätige verbringen ihren in solch einer religiösen Einrichtung. Viele Klöster haben sich bereits auf diesen neuen Trend eingestellt und finden es nicht schlimm Menschen nur für ein paar Wochen aufzunehmen um diesen eine tolle spirituelle Erfahrung zu ermöglichen.

Was erwartet einen bei einem im Kloster?
Es handelt sich in nicht um einen Erholungsurlaub im klassischen Sinne. Bevor man seinen in einem Kloster verbringt, sollte man sich darauf einstellen, dass man auf viele materielle Dinge verzichten muss. Es geht nur darum, den Glauben zu leben. Neben Dingen wie Handy, Laptop und vielen mehr ist auch ein heißes Bad im Kloster nicht immer möglich. Neben festen Aufsteh- und Nachtruhezeiten gibt es auch Gottesdienste, welche Pflicht sind, im Klosterurlaub. Einige Klöster rufen aber auch in der Nacht zum Gebet auf, sodass auf einen durchgängigen Schlaf in der Nacht verzichtet werden muss.

Für wen eignet sich ein im Kloster?
Gerade für sehr religiöse Menschen ist ein Urlaub im Kloster zu empfehlen. Wer sich nur für das Leben im Kloster interessiert, sollte seinen Besuch auf nur einen Tag beschränken.

Wellness in der Lüneburger Heide

Wer in Niedersachsen machen möchte, aber noch nicht genau weiß wo, der sollte unbedingt die Lüneburger Heide in Betracht ziehen. Diese wunderschöne Naturlandschaft läd Sie ein zu gemütlichen Spaziergängen, Fahrradtouren oder aufregenden Kanufahrten. Für jeden ist hier etwas dabei. Auch der Wellnessbereich wird in der Lüneburger Heide groß geschrieben. Vor allem im Herbst und Winter, wenn man draußen nicht all zu viel machen kann, ist ein Wellnesurlaub in der Lüneburger Heide sehr reizvoll, denn dabei kann man sehr gut von der kalten Jahreszeit und dem stressigen Alltag entspannen.

Die Lüneburger Heide liegt inmitten des Städtedreiecks Hannover-Bremen-Hamburg, sodass man seinen Wellnessurlaub in der Heide sehr gut mit Städtetouren verbinden und so die drei reizvollen Städte besichtigen kann. Neben Wellness in der Heide kann man sich also auch kulturell weiterbilden, sodass man von Allem etwas hat.

Um Wellnessurlaub in der Lüneburger Heide zu machen gibt es viele tolle Hotels die ihre Zimmer zur Verfügung stellen. So kann man zum Beispiel in den Hotels Heide-Kröpke, Lüdersburg oder Kieferneck sehr gut seine ruhigen Tage verbringen, denn sie bieten alle tolle Wellnessangebote an.